Sim statt Bluetooth?!
19. Mai 2016
iOS Silent Push Notifications
7. Juni 2016

Ihr interessiert euch für Big Data? In der neuen Blog-Serie TankTaler-Traffic nehmen wir euch mit in die TankTaler-Daten-Welt. Denn das Internet der Dinge bringt so einige spannende Statistiken zu Tage!

Doch wozu können von TankTaler gesammelte Schwarm-Daten tatsächlich genutzt werden?

Eure anonymisierten, gebündelten Daten liefern zum Beispiel Auskunft über das Verkehrsaufkommen, Straßenverhältnisse oder der Parksituation in Städten. So können wir durch den Bewegungssensor im TankTaler-Stecker unter anderem sehen, auf welchen Straßen besonders viele Schlaglöcher sind oder in welchem Stadtgebiet einen besonderen Parkplatzengpass vorherrscht. Um hierfür validierte Daten sammeln zu können, welche auch repräsentativ die deutschen Autofahrer spiegeln, bauen wir gerade unsere TankTaler-Community auf.

Wenn Dich aber schon heute interessiert, wie der durchschnittliche TankTaler-Sammler so fährt, haben wir einige Statistiken vom April zusammen gestellt.

Die TankTaler-Zahlen für April 2016:

Strecken-Fakten

Die TankTaler-Nutzer legen zusammen am Tag durchschnittlich eine Strecke von ca. 250 000 km zurück. Was bedeutet, dass die TankTaler-Sammler zusammen mal eben 6 x um die Erde fahren – und das täglich!

Da kommt einiges zusammen…

Aber nicht jeden Wochentag sehen die Ergebnisse gleich aus. Es zeigt sich, dass Donnerstag die meisten Kilometer auf den Straße gesammelt werden. Der Tag, der alle anderen mit gefahrenen Kilometer in den Schatten stellt ist Donnerstag, der 28. April! An diesem Tag wurden zusammen 330.000 km erfahren: Das entspricht beinahe der länge der gesamten Küstenstrecke aller Kontinente! Wer etwas Zeit hat und noch keine Pläne für den Sommer-Roadtrip 🙂

Am Wochenende gilt dagegen eher noch die Devise: Das Auto auch mal stehen lassen. Das Auto wird am Wochenende 22% weniger genutzt als während der Woche. So legt ihr zusammen “nur” eine Strecke von 127 x von Berlin nach Peking zurück.

Gefahren wurde hauptsächlich unter 130 km/h. Nur 46 Kilometer wurden durchschnittlich pro TankTaler-Nutzer im April jenseits der 130 km/h im Auto zurückgelegt. So waren die durchschnittliche  TankTaler-Sammler entweder wenig auf den Autobahnen unterwegs oder das aber eher gemütlich beziehungsweise umweltfreundlich :).  

Der durchschnittliche TankTaler-Nutzer verbrachte im April über 32 Stunden im Auto. Ob man diese Zeit nicht sinnvoller nutzen könnte? Zum Beispiel mit 35 Folgen Game of Thrones?

Der TankTaler-Otto-Normal-Nutzer verbringt 84% zurückgelegte Kilometer tagsüber im Auto, während täglich durchschnittlich weniger als 7,5 Kilometer in der Nacht gefahrene werden.

Taler-Fakten

Dass die meisten TankTaler durch gefahrene Kilometer gesammelt werden, würde bei diesen Zahlen durchaus einleuchten. Tatsächlich sammelt ihr aggregiert am meisten durch das Tanken- 40%! Es folgen Kilometer-Taler mit 28% und Taler durch das Freunde werben, bzw. geworben werden mit 18 und 10%.

Tank-Fakten

Insgesamt haben die TankTaler-Nutzer laut App insgesamt 600.000 Liter getankt. Das entspricht sechs Tankfüllen eines Containerschiffes oder die Queen Mary 2 würde ganze acht Tage mit dieser Literzahl betrieben werden können, was ihr in einem Monat zusammen verbraucht…

Automarken-Fakten

Doch welche Automarken fahren die TankTaler-Nutzer? Ob das Cliché mit den BMW-fahrenden Münchener wohl stimmt? Laut unseren TankTaler-Nutzer in der Region sieht es wohl ganz danach aus…

 

Hast Du Interesse monatlich mit den neusten Statistiken auf dem Laufenden gehalten zu werden? Dafür gibt es jetzt den TankTaler-Newsletter!

 

 

 

2 Comments

  1. Matthias sagt:

    Sehr interessante Statistik. Toll, dass ihr uns das jetzt monatlich ausspucken wollt. 😉
    Auch hoffe ich, dass Behörden/Automobilunternehmen mal gewillt sind auf eure BigData zurückzugreifen um etwas in Bewegung zu setzen. 😉

    • Jayuki sagt:

      Hallo Matthias,
      vielen Dank für Dein Feedback 🙂 Auch wir hoffen, dass die gesammelten Statistiken bald Verwendung finden, um Mobilität noch effizienter machen zu können! Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, was in dieser Hinsicht passieren wird. Viele Grüße, Julia vom TankTaler-Team 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.