Relax&Drive
25. April 2016
Internationale Stau-Rundschau
13. Mai 2016

TankTaler-Trust:

Datenschutz bei TankTaler

Wie genau läuft das bei TankTaler mit dem Datenschutz? Wer ist dafür zuständig, was passiert mit den Daten und wo werden diese gespeichert? In Zeiten von Datenkraken und dem gläsernen Menschen steigen die Bedenken zum Datenschutz – und das zu Recht. Aus diesem Grund wollen wir euch in einem Interview den Datenschutz bei TankTaler näher bringen und beweisen, dass es unter unseren Tischen etwas anders aussieht:

  • Christoph, du bist Entwickler und Systemadministrator bei TankTaler, was genau ist deine Aufgabe?

Ich bin primär für die gesamte Cloud-Infrastruktur verantwortlich, ich sorge also dafür, dass unsere Server reibungslos und rund um die Uhr laufen.

Dies beinhaltet Dinge wie allgemeine Wartung der Server, regelmäßige Softwareupdates der Serverbetriebssysteme, überprüfen und anpassen der Sicherheitsvorkehrungen sowie das Verteilen neuer Versionen unserer Backend-Software.

Das ist besonders wichtig, denn wir wollen natürlich, dass unsere Server so sicher wie nur möglich sind, ohne Kompromisse.

Bei einer stetig wachsenden Nutzerzahl ist es außerdem auch notwendig, dass unsere Infrastruktur ebenfalls in gleichem Maße mitwächst, damit es nicht zu Engpässen oder Ausfällen kommt.

Dies bewerkstellige ich in dem ich zum Beispiel neue, größere und stärkere Server zu unserer TankTaler-Cloud hinzufüge.

Ein weiterer kleiner Bereich ist das Bereitstellen einer Plattform damit unsere App-Entwickler automatisiert und auf verschiedenen Smartphones neue Features in unseren Apps testen können.

  • Viele, die zum ersten Mal von TankTaler hören sind skeptisch, da sie befürchten Ihre persönlichen Daten würden gesammelt und verkauft werden. (Häufige Aussage: Ist die App kostenlos, ist nicht sie, sondern der Kunde das Produkt). Ist diese Angst begründet?

Nein, wir verkaufen keine Daten.

Wie wir in unserer Datenschutzerklärung beschreiben, können Unternehmen mit uns Vereinbarungen abschließen, um bestimmte Nutzergruppen auf Aktionen aufmerksam zu machen.

Ein einfaches Beispiel: wenn sich ein Nutzer mit der Automarke X in der Nähe einer Tankstelle Y aufhält, kann dieser darauf hingewiesen werden, dass es hier besonders viele TankTaler zu sammeln gibt, wenn er hier tankt. Dabei sprechen wir den Kunden direkt an und nicht der Dritte, wie Tankstellen oder auch unsere Partner. 

Es werden niemals persönliche Daten ohne Erlaubnis des Kunden weitergegeben.

  • Was geschieht mit den Kundendaten?

Die rohen Daten der TankTaler-Stecker landen zuerst einmal auf unseren Servern.

In einem ersten Schritt werden diese verwendet, um den Nutzern ihre aktuelle Position anzuzeigen oder zum Beispiel die Tankstellenerkennung in Echtzeit zu ermöglichen.

Der nächste Schritt passiert immer dann, wenn ein Nutzer sein Auto nach einer Fahrt abstellt.

Die Daten einer Fahrt werden alle zusammengenommen und erst einmal gefiltert und sortiert, um die Qualität für alle folgenden Schritte zu verbessern.

Nun werden alle Statistiken über diese Fahrt erstellt und in unserer Datenbank abgelegt.

Die Statistiken beinhalten zum Beispiel die Dauer der Fahrt, die durchschnittliche Geschwindigkeit, war es eine Tag- oder Nachtfahrt, und so weiter.

Besonders wichtig: Hier werden auch die TankTaler berechnet, die sich der Nutzer erfahren hat!

  • Wo werden die Kundendaten gespeichert?

Da wir besonderen Wert auf Datenschutz legen, haben wir uns entschieden unsere Server ausschließlich in Deutschland zu betreiben.

Alle Daten die der TankTaler-Stecker an uns schickt werden in zwei Hochsicherheitsrechenzentren gespeichert: zum einen in München bei domainfactory und zum anderen in Frankfurt bei SoftLayer.

Des Weiteren werden die Daten in verschiedenen abgetrennten Bereichen gespeichert, wodurch selbst unsere Entwickler nur anonymisierte Daten sehen können. Selbst wir können damit zum Beispiel nicht einsehen,  welcher unserer Nutzer den 100.000.000. TankTaler eingefahren hat. 

  • Vielen Dank für diesen Einblick!

 

Ihr habt noch weitere Fragen zum Datenschutz? Gerne könnt ihr uns diese stellen. Wir sind uns sicher, dass Christoph sich freuen wird, diese zu beantworten 🙂

Viele Grüße vom TankTaler-Team

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.